Zum Inhalt springen


Haieblog.de > Startseite -


Juli 5, 2009

Notizen: Gerücht um Steinhauer, Pay-TV, Free-TV, Untereiswerbung

Gerücht: Nach der gescheiterten Kooperation mit Duisburg müssen die Kölner Haie ihre Förderlizenzspieler quer über die Republik verteilen (siehe z.B. Sören Sturm/Bremerhaven). Nun soll das der DNL entwachsene Talent Dennis Steinhauer eine Förderlizenz für die Schwenninger Wild Wings erhalten - und kehrt somit wieder an seinen Geburtsort und seinen Stammverein, in welchem er zum U 17 Nationalspieler reifte, zurück.

Pay-TV: “Premiere” war einmal, seit wenigen Stunden ersetzt “Sky” den Pay-TV Sender. Informationen über die neuen Paketstrukturen findet ihr hier, die deutsche Website des “Premiere-Ersatzes” findet ihr hier.

Free-TV / Untereiswerbung: Wie die “NRZ” berichtet, sollen in der kommenden Saison neben rund 60 Spielen auf o.g. “Sky” fünf Spiele im Free-TV gezeigt werden.

Die DEL hatte mit dem Deutschen Sport-Fernsehen (DSF) geliebäugelt, das aber in finanziellen Schwierigkeiten scheint. Möglich ist, dass sich Eurosport engagiert. Vergangene Saison hatten die Pariser mit Eishockey-Übertragungen aus der DEL (2 Spiele) und der Champions League einen Erfolg zu verzeichnen.

Weiter berichtet die “NRZ” von Untereiswerbung, welche in allen DEL-Stadien mit dem Logo für die WM 2010 in Deutschland werben soll.

Januar 22, 2009

Notizen

Nachdem die Uni und das Geld verdienen mal wieder ihren zeitlichen Tribut gefordert hat, geht es jetzt wieder los. Und es hat sich ja auch eine Menge angestaut, in den letzten Tagen. Auf gehts! ;)

Dave McLlwain: In seinem vielleicht letzten DEL All-Star-Game ist Dave McLlwain zum Kapitän des Teams berufen worden. McLlwain sagt dazu auf DEL.org:

„Ich freue mich sehr auf das DEL-ALL-STAR-GAME, aber nicht nur auf das Spiel selbst, auch auf das ganze Rahmenprogramm. Es ist immer wieder schön, in lockerer Atmosphäre Fans und Kollegen zu treffen, mit ihnen zu plaudern und einen schönen Tag zu erleben. Das DEL-ALL-STAR-GAME ist jedes Jahr ein Riesenspaß für alle Beteiligten. Ich bin sicher, dass wir den Zuschauern eine gute Show bieten werden.“

Jerome Flaake: Für den “Prospect” der Toronto Maple Leafs war das vergangene Derby gegen die MetroStars aus Düsseldorf eine Partie, sich vor den Augen des Leafs-Scout Dallas Eakins zu präsentieren. Eakins nutzt die Gunst der Stunde und beobachtete neben Flaake auch den Düsseldorfer Korbinian Holzer, ebenfalls ein Leafs-Pick.

NHL Midterm Rankings: Wo in den letzten Jahren die Namen von Kai Hospelt, Thomas Greiss, Philip Gogulla, Timo Pielmeier und Jerome Flaake standen, da sind die Haie in dieser Saison nicht vertreten.

Die European Midterm Rankings (Skaters / Goalies) weisen aber doch insgesamt vier deutsche Spieler auf.

Sören Sturm: Wer den Kapitän des einzigen KEC DNL-Meisterteams beim Derby gegen die MetroStars vermisst hat, hat sich nicht etwa verguckt: Sturm hat gemäß Fishtown Pinguins-Teammanager Alfred Prey die freie Wahl zwischen den Einsätzen in Köln und Bremerhaven gehabt:

“Sein Trainer Rupert Meister hat es ihm überlassen, ob er für Köln in der DEL oder für uns spielen möchte. Er hat sich für uns entschieden, weil es ein wichtiges Spiel für uns war und sein Herz für die Pinguins schlägt.”

Seinen Einsatz krönte Sturm mit dem 2:3-Anschlusstreffer, seinem dritten Saisontor und 13 Saisonpunkt.

Haie im TV: Es ist die schlechteste Saison der Vereinsgeschichte, dennoch scheinen die Haie dem TV doch noch attraktiv genug zu sein. Premiere überträgt bis zum Ende der Saison ein weiteres Spiel der Haie (29.01.09, Kölner Haie - Grizzly Adams Wolfsburg), welche somit acht mal im Pay-TV live zu sehen waren. Hinzu kommt die Liveübertragung der Partie der Hamburg Freezers gegen die Haie auf Eurosport. Ohne nachgerechnet zu haben, findet sich im Düsseldorfer-Fanforum ein Verweis darauf, dass die Haie somit das am häufigsten übertragene Team der Vorrunde sind. Nicht zuvergessen: Das “Red Bulls Salute“-Turnier, welches den Haie-Fans drei weitere Live-Spiele im Regionalsender Center.tv bescherte.

Dezember 17, 2008

Der KEC und die Nationalmannschaft (und das TV)

Es gibt Momente, in denen wird einem die Qualität der deutschen Spieler des KEC besonders deutlich. Die Nominierungen der DEB-Kader gehören sicherlich dazu.

Zum Testspiel gegen die Schweiz am heutigen Abend hat Ex-Hai Uwe Krupp folgenden Kader berufen:

Tor: Dimitri Pätzold (Hannover), Dennis Endras (Augsburg), Robert Müller (Köln)

Abwehr: Michael Bakos (Ingolstadt), Sven Butenschön (Mannheim), Chris Schmidt (Iserlohn), Korbinian Holzer (Düsseldorf), Moritz Müller (Köln), Nikolai Goc, André Reiß (beide Hannover), Petr Macholda (Wolfsburg)

Angriff: Philip Gogulla, Christoph Ullmann (beide Köln), Michael Hackert, Marcus Kink (beide Mannheim), Michael Wolf (Iserlohn), Yannic Seidenberg (Ingolstadt), John Tripp, Richard Mueller (beide Hamburg), Patrick Hager (Krefeld), Kai Hospelt, Sebastian Furchner (beide Wolfsburg), Alexander Weiß (Berlin)

Auf Abruf: Robin Breitbach (Genf/SUI), Benedikt Schopper (Krefeld), Michael Waginger (Ingolstadt), Christoph Melischko (Köln), William Trew (Straubing)

Meine Markierung aktueller oder ehemaliger Haie ist sicherlich sofort ins Auge gesprungen. Unterstreichen muss man aber, dass mit Hospelt, Ullmann, Gogulla, Pätzold und Moritz Müller gleich fünf Spieler im Kader stehen, die zumindest phasenweise in der Nachwuchsabteilung des KEC ausgebildet wurden - und möchte zudem, wie immer, gerne auf den Kölner Uwe Krupp hinweisen. ;) Andere wurden in jungen Jahren in der Profimannschaft der Haie aufgestellt und so in das Profieishockey geleitet. Manch ein Leser dieses Blogs wird sich erinnern, ich habe bereits schon einmal hierüber berichtet und auch Haie.de griff das Thema auf - aber, wie gesagt: In manchen Momenten fällt es einem dann doch wieder auf. :)

Ergänzt werden muss, dass Robert Müller auf Anraten seines Arztes absagen und u.a. Andreas Renz wurde.

Nicht verschwiegen werden soll natürlich auch die aktuelle Nominierung von Flaake zur U-20 Weltmeisterschaft in Ottawa nicht verschwiegen werden.

Für einen Fußballfan Normalzustand, für einen Eishockeyfan dann doch eine ganz besondere Sache: Nachwuchseishockey auf dem flimmernden Bildschirm - und somit die Möglichkeit, dem Treiben von Flaake und Co von Deutschland aus zuzugucken.

Eurosport 2 hat sich kurzfristig die TV Rechte für die Live-Übertragung der U20 Eishockey WM gesichert, die vom 26. Dezember 2007 bis 5. Januar 2008 in Pardubice und Liberec (CZE) ausgetragen wird. Nach gegenwärtiger Planung zeigt Eurosport 2 elf Spiele inklusive Finale live

Quelle und Spielplan.

Bereits heute abend überträgt das DSF die Partie der o.g. deutschen A-Nationalmannschaft gegen die Schweiz.

In einem Testspiel trifft das DEB-Team in Hamburg auf die Schweiz (19.30 Uhr). Das Testspiel wird live vom TV-Sender DSF übertragen.

Der Glücksrausch ob der medialen Beachtung wurde durch diese Meldung nur noch gesteigert:

Kölner Haie bei Eurosport

Der Spartensender Eurosport überträgt Anfang des kommenden Jahres eine Partie aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Zu sehen sind die Hamburg Freezers gegen die Kölner Haie am 9. Januar ab 19.30 Uhr, bestätigte die Zuschauerredaktion des Kanals am Mittwoch.

Quelle und ganzer Artikel

Zusätzlich überträgt Premiere bis Ende Januar drei Spiele mit KEC-Beteiligung:

02.01.09, 19:15 Uhr, Adler Mannheim - Kölner Haie
18.01.09, 14:15 Uhr, DEG Metro Stars - Kölner Haie
29.01.09, 19:15 Uhr, Kölner Haie - G.A. Wolfsburg

Quelle und ganzer Übertragungsplan

September 11, 2008

Pressespiegel vor dem Spiel gegen Iserlohn, alte Bekannte als neue Partner

In der Eissporthallte am Seilersee treffen die Kölner Haie im Donnerstagsspiel auf die Iserlohn Roosters, ab 19:00 Uhr ist das Haimspiel.de LiveRadio auf Sendung und auch Premiere berichtet, eine Übertragung erfolgt auch in der Haie-Sportsbar.

Für DenWesten.de sieht Willy Schweer die “Kölner Haie in Iserlohn unter Druck”, Stefan Schaffner und Arno Schmitz prognostizieren im Express einen “Horror Herbst für die Haie” und stellen bereits die Frage nach dem Vertrauen der Mannschaft in den Trainer.

Phillip Arens, der Nick Seeliger offenbar in der Rolle des Berichterstatters über die Haie endgültig beerbt hat, sieht den KEC in seinem Artikel für die Bild-Köln bereits in einer tiefen Krise, das spielerische Talent der Mannschaft ist für Christiane Mitatselis im Kölner Stadtanzeiger “im sicheren Versteck”.

Nicht nur auf dem Eis, auch im geschäftlichen Rahmen muss sich zu Saisonbeginn immer einiges erst finden. So tauche auch nur nach und nach neue Partner im Partnerpool der Haie auf. Besonders interessant vielleicht ist das (neue) Engagement der “Bauunternehmung Langemann”, welche auf Detlef und Dieter Langemann, die in der Geschichte des KEC alles andere als Unbekannte sind, zurückgeht.

August 13, 2008

Zwei Premiere Spiele im September

Premiere hat seine Sendetermine des Monats September bekanntgegeben und es dabei verhältnismäßig gut mit dem KEC gemeint. Wie in der vergangenen Saison eröffnen die Kölner Haie die DEL-Saison auf heimischem Eis und vor den Augen der Premiere-Kunden. Bereits eine Woche später wird erneut eine Partie der Haie übertragen, Gastgeber der Partie sind die Iserlohn Roosters.

Die Partien im September noch einmal im Überblick:

04.09.08 19:15 Kölner Haie - Eisbären Berlin
11.09.08 19:15 Iserlohn Roosters - Kölner Haie
14.09.08 16:15 Eisbären Berlin - Augsburger Panther
18.09.08 19:15 Frankfurt Lions - Füchse Duisburg
25.09.08 19:15 Kassel Huskies - Sinupret Ice Tigers

Eine Kurzinfo, sowie die Termine der Wiederholungen findet ihr hier.

Ein wenig verspätet noch der Hinweis, dass auch abseits der gewohnten Medien über den KEC berichtet wird. Es bleibt zu hoffen, dass die Berichterstattung des Kölner Wochenspiegel über diesen Saisonvorbericht hinausgehen wird.