Zum Inhalt springen


Haieblog.de > Startseite -


Abstellung von Nationalspielern im Spiegel der Eishockeywelt

Der Begriff “Eishockeywelt” ist sichlich etwas hoch gegriffen, aber ein Zwist der Dresdener Eislöwen und Füchse Weisswasser mit den Landshut Cannibals zeigt, dass die von Rodion Pauels zuletzt geäußerste Kritik nicht als lokaler Ärger eines Einzelnen abzutun ist.

Kern des Problems: Die Abstellung von Junioren-Nationalspielern im laufenden Spielbetrieb. Die Kölner Haie kommen vergleichsweise “ungeschoren” davon, befindet sich mit Flaake nur ein einziger Hai im Kader der DEB-Teams für die World Juniors 2008 in Ottawa, welcher den Haien somit in 9 Spielen fehlen wird. Weitere Nominierungen für andere DEB-Nachwuchsteams waren für mich nicht zu recherchieren und betreffen das Profi-Team der Haie wohl eher nicht: Marcel Ohmann und Dennis Steinhauer aus dem DNL-Team jedenfalls werden die Profi-Haie am Freitag in Augsburg unterstützen.

Härter trifft es Landshut, die nach eigenen Angaben 13 Nachwuchsspieler abstellen müssen. Bernd Truntschka, Geschäftsführer der Cannibals und Bruder von Haie-Legende Gerd Truntschka, formuliert es so:

Drei, vier oder auch fünf Spieler hätten für uns kein Problem dargestellt“, so der Cannibals-Manager. In dieser Größenordnung sei das aber auch für Landshut nicht mehr zu verkraften. „Wir können doch nicht mit 15-Jährigen antreten“, sagt Truntschka (…).

Die Cannibals möchten nun Gebrauch der ESBG-Spielordnung machen und zitieren aus dieser in ihrer Pressemitteilung mit den Worten: “Spielverlegungen können im Falle einer Abstellung von vier und mehr Spielern für ein Nationalteam beantragt werden”.

Doch hiermit nimmt die Problematik erst ihren Anfang. Die jeweiligen Gegner der Landshuter (Dresden und Weisswasser zeigen sich büskiert und ziehen vor das DEB-Spielgericht. Füchse-Manager Ralf Hantschke stellt seine Position klar:

„Es kann nicht sein, dass der Einsatz von mehr als drei Junioren-Nationalspielern ausreicht, um ein Profispiel abzusagen. Erst Recht, wenn Landshut noch mehr als 20 Akteure zur Verfügung stehen. Da ist keine Verhältnismäßigkeit gewahrt.”

Das Problem der beiden Teams:

Den beiden sächsischen Klubs entsteht durch eine mögliche Verlegung ein Ausfall im fünfstelligen Bereich, da diese Partien an einem „zuschauerunfreundlichen“ Dienstag nachgeholt werden müssten.

Wie auch immer der Streit zwischen den Teams der 2. Bundesliga ausgehen wird, klar ist, dass neben den Haien auch andere ausbildende Teams der DEL betroffen sind: Wie die Eisbären Berlin, bei denen gleich vier Spieler in jener o.g. U20-Auswahl stehen.

Bookmarke diesen Artikel Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Live-MSN
  • Tausendreporter
  • Webbrille
  • YahooMyWeb

« Der KEC und die Nationalmannschaft (und das TV) – Zuschauermagnet KEC? »

Info:
Abstellung von Nationalspielern im Spiegel der Eishockeywelt ist Beitrag Nr. 552
Author:
Haieblog.de am Dezember 18, 2008 um 5:31 pm
Kategorie:
Notizen
Tags:
, , , , , ,  
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Einen Kommentar hinterlassen